Schwaches Herz durch undichte Klappe

Veröffentlichungen Mitralinsuffizienz

Bei der sogenannten Mitralinsuffizienz fließt sauerstoffreiches Blut durch die defekte Klappe von der linken Herzkammer zurück in die Lungenvenen. Im fortgeschrittenen Stadium klagen Betroffene häufig über Leistungsabfall, anhaltenden Husten und Atemnot. Wird die Erkrankung frühzeitig erkannt, lässt sie sich effektiv behandeln, sodass die Leistungsfähigkeit von Patienten erhalten bleibt. Neben Medikamenten kommen auch ein Klappenersatz oder eine -reparatur infrage. Für Betroffene mit hohem OP-Risiko gibt es mit dem MitraClipTM ein Verfahren, das ohne Herz-Lungen-Maschine auskommt.

  • Mitralklappeninsuffizienz

Herzschwäche im Behandlungscheck

Basses Blatt, Seite 8
(PDF | 1,2 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Was ist eine Herzschwäche?

Berliner Kurier, Seite 17
(PDF | 0,85 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Herzschwäche - Für jede
Ursache die passende Lösung

Revue der Woche, Seite 46
(PDF | 0,92 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Neues "Herzteam" für das Klinikum

Obermain-Tagblatt

  • Mitralklappeninsuffizienz

Drei Fragen an den Experten

Das neue Blatt, Seite 27
(PDF | 1,8 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Herzschwäche im Behandlungscheck

Guten Morgen Sonntag, Seite 12
(PDF | 0,3 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Geschwächter Antrieb

Stadtkurier - Wochenzeitung für Freiburg, Seite 13
(PDF | 0,89 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Neue Therapie der Mitralklappeninsuffizienz

Forum Sanitas, Seite 21-23
(PDF | 0,2 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Schonende Alternative zur OP

Neue Welt, Heft 47, Seite 70-71
(PDF | 0,28 MB)

  • Mitralklappeninsuffizienz

Klammer repariert undichte Herzklappe

Frau Aktuell, Heft 46, Seite46
(PDF | 0,26 MB)

Arzt-/­Kliniksuche

Suchen Sie eine Klinik oder nach Kardiologen in Ihrer Nähe.
Suchen Sie eine Klinik oder nach Kardiologen in Ihrer Nähe.
Jetzt suchen