Piwik

teaserimg

Eingriff am offenen Herzen

Operation Mitralklappenrekonstruktion oder Mitralklappenersatz

Je nach Ursache, Schweregrad und Symptomatik der Mitralinsuffizienz kann der Arzt dazu raten, sich einer Operation zu unterziehen, um die Mitralklappe zu reparieren (rekonstruieren) oder zu ersetzen. Bei Patienten, die aufgrund des Krankheitsbildes und der allgemeinen körperlichen Verfassung für eine Operation in Frage kommen, ist diese Möglichkeit die Methode der Wahl – mit guten Langzeitergebnissen und guten Aussichten auf eine Besserung der Mitralklappeninsuffizienz.

Mitralklappenrekonstruktion

Eine chirurgische Behandlung zur Rekonstruktion der Mitralklappe wird häufig angewandt, wenn es möglich ist, den Defekt zu beheben und gleichzeitig die eigene Herzklappe zu erhalten. Bei der Mitralklappenrekonstruktion gibt es verschiedene technische Verfahren, z.B. kann der Klappenring durch einen Kunststoffring verengt werden, um dadurch die Schlussfähigkeit der Klappe zu verbessern. Einige weniger aufwändige Rekonstruktionstechniken können in Ausnahmefällen minimalinvasiv über einen kleinen Schnitt unterhalb der rechten Brustwarze erfolgen.



Mitralklappenersatz

Je nach Schwere der Schädigung muss die Mitralklappe operativ ersetzt werden. Dabei kann entweder eine mechanische Herzklappe aus Metall oder Kunststoff oder ein biologischer Herzklappenersatz zum Einsatz kommen. Nach dem Einsetzen einer mechanischen Herzklappe müssen lebenslang gerinnungshemmende (blutverdünnende) Medikamente eingenommen werden. Ein Mitralklappenersatz erfolgt bei geöffnetem Brustkorb und unter Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine, da das Herz für den Zeitraum der Operation stillgelegt werden muss.

Weitere Themen